H. QUYNH NGUYEN: 365 Days Project | Part 22

Thursday, 1 December 2016

365 Days Project | Part 22



188 - 190/365, Ilona: Some photographers manage to post pictures of shoots out of order, so it doesn't get boring if you see the same model again but I don't do enough shoots to be able to do that, so here you go - more photos of Ilona. I'll be working on some other pictures now.


191/365, Existential Melancholia: So, I'm not getting along with the Facebook community so well and now that I thought about this, I considered to delete both, my official and private account on that (yay me and my spontanous decisions). Let's be honest, Facebook isn't that relevant anymore - at least not for my age group and I thought of beginning the New Year with less accounts on social media and focusing on only a few platforms because I feel quite pressured by people messaging me atm. I want to concentrate on my arts for the next months because I'm effing scared of uni applications and I need to cope with it by creating rather than being distracted by people.


192, 193/365, Always On The Run: Ich glaube, ich habe Angst, mich festzusetzen. Beziehungen aufrechtzuerhalten. Eine Entscheidung zu fällen. Nein zu sagen. Und ich weiß nicht so richtig warum. Heute will ich das machen. Morgen etwas anderes. Übermorgen will ich mit den letzten Tagen nichts zu tun haben. Ich will alles und nichts, ich will alles und dann wieder nichts, alles und nichts, nicht alles, aber auch nicht nichts. Mein Kopf ist ein ständiges Durcheinander. Habe ständig das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Einmal Kontrolle verlieren, nicht die Kontrolle zu verlieren, Kontrollverlust. Es ist zwei Uhr nachts und ich bin dabei, die Kontrolle zu verlieren, die Kontrolle zu verlieren. Ich glaube, ich habe Angst, mich festzusetzen.


194/365, Disconnection: As the year gets to an end, my life gets busier. Projects need to be finished, films need to be shot and edited, final meetings need to be organized and between all that, new goals need to be prepared because with an end comes a beginning. I can't deny that it's getting really stressful at the moment and I'm just looking forward to everything to be done but first, I need to handle this chaos. I need to prioritize things in order to get something done, I need to say no and I need to disconnect.


195/365, Blue Christmas: I feel the year passing by, slipping through my fingers, ending. And I'm inbetween, pressured and occupied with work that has to be done during this time. There is almost nothing left of this year, I need to get things moving. My mind of all first.

NOTES
I signed up for my first suitability test for the first university I want to apply for. As I stated multiple times before, I'm nervous. Applications are going to be my next bigger goal and I'm very afraid that they're going to crush me (and not the other way around). My current bigger goal that I'm anxious about is my short film. I'll be shooting the first scenes at this time when this post is published and let me tell you a secret, I'm a nervous wreck. I'm very tense in general currently and I just hope for the best. I am not prepared for a disaster.



So this doesn't belong to this project but I uploaded another kinda pretentious video poem and I still like it, so if you want to check it out, click here.

2 comments:

  1. Das dritte Bild von Ilona gefällt mir richtig gut und erinnert mich an ein "Shooting" mit meinen Geschwistern vor schon viel zu vielen Jahren. Da haben wir nämlich auch Blätter hoch geworfen :) Dieses Jahr hatte ich das auch vor, aber meine Schwester hatte spontan keine Zeit, Fotografin zu spielen, und danach waren alle Blätter im Regenwetter hässlich geworden :(

    Dass du mit Facebook so schnell wieder aufhörst, werden sicher einige schade finden. Aber mich hat die Plattform auch nie begeistert und ich habe da nie einen Blog-Account gehabt... nur einen privaten für ein halbes Jahr (Gruppenzwang in der 7. Klasse...), bis es mir zu blöd wurde. Jetzt ärgern mich nur noch Abstimmungen und Gewinnspiele, von denen man ohne Facebook ausgeschlossen wird.
    Die Idee, dass du dich auch weniger Accounts konzentrieren möchtest, klingt für mich sehr sinnvoll. Mit deiner Kunst wünsche ich dir also viel Spaß und Erfolg - auch ohne Facebook und anderen Überfluss!

    Deine Gefühl bezüglich der Entscheidungen und dem Wollen/Nicht-Wollen kenne ich nur zu gut. Im Moment tendiere ich aber dazu, mich von Menschen abzukapseln und meine Ruhe zu wollen - doof nur, dass ich gerade jetzt viel Hochschule habe und mein Freund ständig meine Zeit möchte, was ich ja auch verstehen kann...

    Die Stimmung von Bild 195 gefällt mir übrigens super gut! Irgendwie hat es was - und so ein anonym, stressfrei wirkendes Weihnachten wünsche ich mir gerade ;)

    Die Angst vor den Bewerbungen kenne ich nur zu gut - so ging es mir in der Bewerbungsphase für das duale Studium auch. Aber bei mir ging alles gut und daher bin ich mir sicher, dass es auch bei dir hinhaut! :)

    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  2. I understand now. I know its hard for me to say, uni IS a big deal. But let your life just take you wherever. I know you can do this. And it always ends up better than you expected. I love your work so please keep it up. Happy new year and i hope all goes well for you <3

    ReplyDelete