H. QUYNH NGUYEN: 365 Days Project | Part 17

Friday, 16 September 2016

365 Days Project | Part 17


118/365, Place With Meaning: I don't even know what to say since I'm writing this after the week has passed and things have already happened. I'm so overwhelmed by everything and I really need to process. Let's just simplify and say that I spent the week filming a documentary with wonderful people and here's a picture of it that someone snapped of me (I had to vlog for the first time as seen on the picture) while I was at one of the places that is special to me (as we called it in the workshop: a place with meaning).


120, 121/365, Behind The Scenes: Aka me being interviewed by Michelle and me after Michelle bumped the microfone in my eye just before another interview (thx thx). Nice people I've met that week as you can tell (seriously tho, was great to meet and get to know everyone that contributed to that film - hope to see them all again at the premiere next month).


119/365, Back At It Again: This is just a snippet out of the actual film, so unfortunately I don't have it in higher resolution (just like the other photos in this part). Anyways. It was a blast to actually film again (after so many months where I only made random videos) and it motivated me to work further on my personal film projects, so I can turn them into reality soon.


122, 123, 124/365, Weekend: It's weird that I'm currently taking more pictures with my phone than my camera. I guess, it's more convenient and apparently, people are more comfortable with that when I take pictures of them. What I have to say about this day was that: It started good but ended bad.


125/365, Perception: I'm starting to have a structure in my life again. I'm very happy with my internship and it's really fun to try things out. It's also quite exhausting and I don't have much time to do as many things as I used to do online. I'm also kinda starting to have a clue about what I want to do in life. Is this adulthood? I'm not sure if I'm ready yet.


126, 127/365, Street Photography: These are some photos I took for my internship (it was a photography exercise). Little do they express the one of the shittiest day for a long time - including rude people, a sexist and racist and many tears. :-)


133/365, Aquarium: My focus doesn't work in low light situations and I didn't want to block the way, so yeah - a quick blurry snap that (I believe) still has some atmosphere.


128, 129/365, I Don't Bake: Everyone knows that I can't bake (or cook tbh). I don't have the patience, I don't have the accuracy or the cake aesthetics to make something decent. But I tried this time. Because I wanted to have a chill weekend. And I heard that some people bake when they have a chill out day. And now after I did that mess: Why? It's not relaxing at all, I got more stressed. Don't recommend, never doing that again.



130, 131, 132/365, Losing Your Face: At my internship I had many tasks where I had to put up a photo story and these are parts of one of my stories, based on a German idiom (German idioms are usually my death but whatever). The photos weren't taken on my camera, so I'm sorry for the low quality (once again).

NOTES:
I'm thinking of pausing this project soon. Maybe in the middle - at photo 182. Maybe before. The reason is that I'm currently focused on filmmaking. Almost every picture I did in this part was film related and only (!) photo 125 was actually shot for this project specifically. I shot a documentary, then my internship started, I was at a premiere (as judge) this week, I will start shooting another documentary next week, my weekends are filled with film workshops, next month is the next premiere (as filmmaker), I'll be in Poland to attend and work at a film festival for ten days, I'll be playing a lead role in a horror short film and am still waiting for some replies for shooting days I applied for the month after that, I want to finally realize my own short film which I'm writing for now and then it will be Christmas and I probably still won't have time for this 365 project since I'll be starting to prepare my applications for uni. I don't know what to do, I really wanted to do this project properly but everything's happening so quick right now ...

8 comments:

  1. I just love the style of your photos, really enjoy reading your blog!

    Love, Julia | www.sere-ndipity.blogspot.de

    ReplyDelete
  2. Liebe Quynh!
    Ich wusste a gar nicht, dass du auch filmst! Daran habe ich mich ja noch nie gewagt - ich glaube, das ist einfach eine Nummer zu hoch für mich. Und der Schnitt und alles anschließend kann ja doch mal Zeit in Anspruch nehmen...

    Zeit fürs Online-Leben habe ich seit Hochschulbeginn auch kaum noch. Da muss ich echt sehen, dass ich am Wochenende meine Beiträge für die Woche fertig kriege und beantworte dann zwischendurch nur noch Kommentare.

    Das mit dem Erwachsen werden beschäftigt mich auch ab und zu. Bin ich erwachsener geworden, als ich ausgezogen bin? Bin ich erwachsener, weil ich zumindest phasenweise in dem Unternehmen arbeite, dass mein Studium finanziert? Bin ich erwachsener, weil ich ein Auto fahren darf? Oder weil ich auch nach 24Uhr noch auf der Kirmes tanzen kann? Ich weiß es nicht... manchmal fühlt sich all das noch so komisch an und ich denke, ich bin doch noch gar nicht so alt... aber hängt Alter mit Erwachsen sein überhaupt zusammen? Sind manche 20-jährigen in der Oberstufe nicht noch mehr Kind als ich mit meinen knappen 18 in der eigenen Wohnung im dualen Studium?

    Das verschwommene Bild aus dem Aquarium hat wirklich was - manchmal braucht man eben Atmosphäre und keine perfekten Einstellungen an der Kamera ;)

    Dein Backwerk sieht köstlich aus... und ich muss zugegeben, dass mich Backen ab und zu auch entspannt, genau wie kochen. Aber eben nur, wenn es nur für mich ist und das Ergebnis mir schmeckt... denn oft arbeite ich auch nicht ordentlich genug und es wird eine Katastrophe. Aber wenn backen nichts für dich ist, dann lass es einfach. Die Menschen, die zur Entspannung backen, können dir ja einfach auch mal ein Stück vom leckeren Kuchen abgeben, oder? :)

    Wenn du das Projekt pausieren musst, könnte ich das gut nachvollziehen. Dein Plan klingt ja echt vollgestopft - und du bist ja jemand, der sich über die Bilder eben gern Gedanken macht und ein Konzept hat. Und wenn das gerade nicht geht, dann ist das halt so.
    Und das Filmen ist ja auch was kreatives... vielleicht kannst du dir einfach vornehmen, jeden Tag ein Mini-Bisschen an einem Film weiter zu arbeiten, statt dieses Projekt weiter zu verfolgen?

    Liebe Grüße

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe liebe Tabea, ich kann dir nie genug danken für die ganze Zeit, die du dir nimmst, um immer so ausführlich zu kommentieren. ♥

      Man sagt, der Schnitt dauert beim Film dreimal so lang wie gedreht wurde. Bei der ersten Dokumentation waren wir tatsächlich stark unter Zeitdruck, weswegen wir jede Szene in wenigen Minuten fertig stellen mussten. Du kannst dir bestimmt vorstellen, was das für ein Stress war. Aber ich kann es nur jedem mal empfehlen, auszuprobieren. Film ist wirklich ein tolles Medium.

      Ich ziehe meinen Hut, dass du es schaffst, regelmäßig solche Kommentare zu schreiben, einen Blog zu führen und gleichzeitig zu studieren! Ich bekomme ja noch nicht mal eine Sache richtig hin.

      Dieses ganze Konstrukt des Erwachsenenseins verwirrt mich ungemein. Es ist wahr - man hat eigentlich keine Ahnung, wann genau man erwachsen ist und wann nicht. Und vielleicht ist das auch letztendlich gar nicht so wichtig.

      Vielen, vielen Dank für deine Anregungen! Ich glaube wirklich, dass ich mir einiges zu Herzen nehmen werde. Vielleicht werde ich auch nur hin und wieder das Projekt für ein paar Wochen weiterführen und dann immer pausieren. Ich bin mir bei allem einfach noch nicht so sicher, wie immer.

      Delete
  3. I love to see your pictures! And I am happy that you have great time during your internship! I guess I know what you mean with 'I don't have much time to do as many things as I used to do online' Same here! Since I'm working now and want to spend time with new friends I barely have any time for the internet. On one hand I think its kinda cool, because the real life is exciting and wonderful but on the other hand I really miss the online time sometimes...so I was super happy to be online today and to be able to look through your new post with wonderful pictures!
    I wish you all the best!! Love, Lena!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you so much, Lena! ♥
      If this is growing up, it feels definitely strange. I'm also glad that you found your place in Berlin and everything's good. Hope you're happy!

      Delete
  4. Wow, ich finde deine Fotos gerade einfach so faszinierend! Die sind dir total gut gelungen und vor allem die Street Fotografie gefällt mir total gut. Ich bin gerade erst auf deinen Blog gekommen und würde gerne wissen, was du für ein Praktikum genau machst. Es hat ja anscheinend etwas mit Filmen und/oder Fotografie zutun. Werde mich auf jeden Fall weiter durchklicken, weil mich dieses Projekt irgendwie interessiert!

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Erstmal vielen Dank für deinen super netten Kommentar. Ich mach ein Praktikum in einem Medieninstitut im Filmbereich (hoffentlich für ein Jahr). :)

      Delete